Großes Lob für die Wolfurter Veranstalter

06.04.17 16:09 Alter: 105 days

Das Volleyball-Team der SMS Wolfurt mit Lehrer Sascha Mosig.

Zum ersten Mal seit der Einführung der UNIQA School Championships im Jahr 2010 fand das Bundesfinale der Burschen in Vorarlberg statt. Dabei bewährte sich die Mittelschule Wolfurt als Ausrichter und stellte mit den Landessiegern der Vorrunde auch ein Team. Die Sportmittelschüler aus Wolfurt mit Trainer Sascha Mosig hatten einige starke Momente, und landeten nach drei Niederlagen und einem Sieg auf Rang acht.

 

Das Finalspiel bestritten das BG Amstetten (NÖ) und das BRG Klagenfurt Viktring (K). Dabei setzte sich Amstetten klar in drei Sätzen durch.

 

Großes Lob für die Wolfurter Veranstalter mit OK Chefin Alexandra Vogel gab es vom UNIQA Landesdirektor Markus Stadelmann, dem Vorarlberger Schulsport-Koordinator Christoph Neyer, Fachinspektor Conny Berchtold, Volleyball-Verbandspräsident Sascha Kulasvic und Pflichtschulinspektorin Karin Engstler.

 

Zum Gelingen der Veranstaltung trug auch die Zusammenarbeit mit dem Volleyballclub Wolfurt bei. Obmann Sebastian Vonach sowie diverse Wolfurter Spieler und Vereinsfunktionäre engagierten sich gemeinsam mit den Lehrern und Schülern der Mittelschule beim Auf- und Abbau des „Fernsehbodens“, sodass das Bundesfinale zu einer mustergültigen Veranstaltung wurde.

zurück zur Übersicht